01.09.14
Schmetterlingskinder – Das Leben mit einer unheilbaren Krankheit

 

Seit seiner Geburt leidet Valentin an einem seltenen Gendefekt – der sogenannten Schmetterlingskrankheit. Die Haut des 11-jährigen ist so zart und gleichzeitig so empfindlich, wie die Flügel eines Schmetterlings. Jede Berührung ist für ihn mit Schmerzen verbunden, denn seine Haut bildet Blasen und reißt. Epidermolysis bullosa, so der Fachausdruck für die  Hauterkrankung, ist nicht heilbar - noch nicht! Aber es gibt Hoffnung: In einer Spezialklinik im österreichischen Salzburg beschäftigen sich Ärzte ausschließlich mit dem Gendefekt. Das Besondere an der Klinik ist, dass sie sich nur über Spenden finanziert. PLANETOPIA über das Leben von Valentin, dem Schmetterlingskind, und Experten, die daran arbeiten den Erkrankten neue Flügel zu verleihen.