01.09.14
Das fliegende Monstrum – Hubschraubersäge im Einsatz

 

Im Kinoklassiker "Die Welt ist nicht genug" macht ein Höllengerät Jagd auf James Bond: Es ist die Hubschrauber-Säge. Im Film fallen ihr Häuser und Autos zum Opfer. In der Realität sind es Bäume. Das Ganze zwar nicht im Auftrag Ihrer Majestät, dafür für die großen Energiekonzerne. Weltweit gibt es nur wenige Hubschrauber-Piloten, die überhaupt in der Lage sind solch eine Maschine zu steuern. Die heikle Mission: Stromleitungen vor Ästen zu beschützen. Denn kommt es zu einer Berührung von Ast und Stromleitung, sind Kurzschlüsse und Stromausfall die Folge. Die riskante Arbeit nah an den Hochspannungsleitungen erfordert höchste Konzentration. Äste, die den Masten in die Quere kommen könnten, werden von der Mega-Säge regelrecht abrasiert. PLANETOPIA über die Monster-Maschine mit der Lizenz zum Zersägen.