23.08.14
Der virtuelle Patient – Wie Computer-Technologie die Medizin revolutioniert

 

Es klingt ein wenig wie Science-Fiction, doch die digitale Technik macht es möglich: Der Körper eines realen Patienten als Simulation auf dem Computer – ein virtueller Doppelgänger also. Solche Simulationsmodelle im Rechner sollen Ärzten helfen, Krankheiten früher zu erkennen und heikle Operationen zu planen. Eine Entwicklung, die in ihren Anfängen steckt und dennoch schon heute von großer Bedeutung ist. PLANETOPIA zeigt, welches Potential im „virtuellen Patienten“ steckt.