04.08.14
Der Kunst zu Leibe gerückt - 3D-Scanner sichert historische Werke für die Ewigkeit

 

Der Brand der Anna Amalia Bibliothek vor 10 Jahren, der Einsturz des Kölner Stadtarchivs vor 5 Jahren: Die Bilder sind noch präsent und führen uns vor Augen, wie schnell historische Kulturschätze unwiederbringlich zerstört werden können. Künftig sollen die Auswirkungen solcher Katastrophen jedoch gemildert werden. Mit einem einzigartigen automatisierten Digitalisierungsverfahren, dem Cultlab3D, können Forscher des Fraunhofer IGD in Darmstadt Kulturgüter jetzt dreidimensional archivieren und die Eigenschaften dieser Objekte so genau wie nie zuvor erfassen. PLANETOPIA ist exklusiv dabei, wenn die Scanstraße zum ersten Mal einen historischen Kunstgegenstand digitalisiert und damit für die Ewigkeit sichert.