21.07.14
Wie lange sind die Gedanken noch frei? Wenn Hirnforscher sehen, was wir denken

 

„Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten [...] Kein Mensch kann sie wisse, kein Jäger erschießen“ – so lauten Strophen eines berühmten deutschen Volksliedes aus dem 18. Jahrhundert. Niemand zweifelt eigentlich an der Richtigkeit dieser Zeilen.  Immerhin strömen täglich rund 50.000 Gedanken durch den Kopf eines jeden Menschen, 100 Milliarden Nervenzellen sind dabei miteinander vernetzt im Einsatz. Unsere Wünsche, Gedanken und Geheimnisse sind in unserem Kopf gespeichert – sicher verwahrt vor Fremden. Doch das könnte sich ändern! Zunehmend gelingt es Hirnforschern, Gedanken aus dem Gehirn zu entschlüsseln. Einer von ihnen ist John-Dylan Haynes. Der Hirnforscher von der Berliner Charité behauptet, Gedanken bereits lesen zu können. Könnte es mit der Freiheit der Gedanken also bald vorbei sein? PLANETOPIA hat den Test gemacht: Wie sicher ist die Methode des Wissenschaftlers?