14.07.14
Gefahr aus dem Universum – Die unberechenbaren Wege von Kometen & Co.

 

Sebastian Voltmer ist Astrofotograf. Er fotografiert Kometen, Feuerbälle und Asteroiden. Es sind einzigartige Aufnahmen, die nicht nur faszinierend und wunderschön sind, sondern auch unentbehrlich für die Wissenschaft. Denn mit seiner Arbeit dokumentiert Voltmer die Wege der Himmelskörper. Das ist wichtig: Von den bisher bekannten 6200 Objekten könnten rund 4000 der Erde gefährlich werden. Wie gefährlich zeigt sich im sogenannten Nördlinger Ries in Süddeutschland. Vor rund 15 Millionen Jahren schlug dort ein Asteroid mit der Zerstörungskraft von 250.000 Hiroshima-Bomben ein. Würde so etwas heute passieren, wäre auf einen Schlag die komplette Zivilisation Mitteleuropas ausgelöscht. Experten des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt arbeiten deshalb an Verfahren, wie man Asteroide, die der Erde möglicherweise gefährlich werden könnten, aus ihren Umlaufbahnen lenken kann. Von Sonden über Gravitationsschlepper bis hin zu Nuklearsprengsätzen: PLANETOPIA zeigt, wie Experten die Erde im Ernstfall retten wollen.



 

Quelle:ESA