23.06.14
Abkehr vom Bio-Anbau – Warum sich Landwirte vom Öko-Acker machen

 

Obwohl Bio boomt, kehren immer mehr Landwirte der Öko-Bewegung den Rücken. In den vergangen zehn Jahren waren es im Schnitt 415 Betriebe jährlich. Sie stiegen wieder auf den konventionellen Betrieb um. Die Gründe für diese Entwicklung sind vielfältig: Vermarktungsprobleme, zu geringes Einkommen, gekürzte Ökoprämien. Auch Viehbauer Sven Westphal und Hermann Schulten-Baumer, ein Ackerbauer, haben die Reißleine gezogen. Die Bio-Produktion hat sich für die beiden einfach nicht rentiert. Die ehemaligen Ökobauern mussten wieder auf das „normale“ Geschäft umschwenken. PLANETOPIA hat die beiden getroffen und zeigt, welche Schwierigkeiten es beim Bio-Anbau gibt.