18.12.12
Radar-Mission im All - Wie deutsche Forscher die Erde in 3D vermessen

Array

 

Die Vermessung der Welt – kein geringeres Ziel hat sich ein Forscherteam des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt gesetzt. Sie wollen eine globale Karte in 3D schaffen, in einer nie da gewesenen Auflösung und Genauigkeit.

Für ihr bahnbrechendes Vorhaben steuern die Wissenschaftler zwei Radarsatelliten im All. Mit einem ausgeklügelten Formationsflug vermessen sie unsere Erde in 3D. Meter um Meter nehmen die Radarsatelliten die Erde aus zwei unterschiedlichen Blickwinkeln auf, daraus entsteht die dritte Dimension.

Erste Ausschnitte der neuen Karten werden schon heute in der Umwelt- und Klimaforschung genutzt. Beispielsweise um die Eisschmelze an den Polen zu beobachten. Und sie unterstützen Einsätze in Katastrophengebieten, um den Hilfskräften eine Orientierung zu bieten.