27.06.11
Büffeln als Chance – Hilfe für Straßenkinder in Deutschland

Array

 

Lea, 18 Jahre alt, und Patrizia, 22 und alleinerziehende Mutter, haben lange auf der Straße gelebt. Drogen, Alkohol, Betteln bestimmten lange Zeit ihren Tagesablauf. Mit den Regeln, die ihre Eltern oder Betreuer im Heim aufstellten, kamen sie nicht mehr klar, die Straße wurde ihr neues Zuhause.

Beide haben keinen Schulabschluss, doch irgendwann begannen sie, über ihre Situation nachzudenken. Der Wunsch, dieses Leben zu ändern, wurde immer größer und auch der Wunsch, einen Schulabschluss zu machen. Unterstützt werden Lea und Patrizia dabei vom Mannheimer Freezone Projekt. Hier kümmert man sich um die, die bisher oder immer noch auf der Straße leben und hilft ihnen vom Rand zurück in die Mitte der Gesellschaft.

PLANETOPIA hat das Projekt in Mannheim besucht und zeigt, wie deutsche Straßenkinder auf den Schulabschluss vorbereitet werden.