08.09.14
Aufgetischt – E-900-Irgendwas! Die Suche nach dem Zucker der Zukunft

 

Beim Einkauf im Supermarkt ist es kaum noch möglich, Lebensmittel ohne eine lange Liste von Zusatzstoffen auf der Verpackung zu finden – sogenannte E-Nummern. Das können Farbstoffe sein, Konservierungsmittel, Geschmacksverstärker oder Süßstoffe. Zusatzstoffe – das ist klar –  erzeugen beim Verbraucher ein mulmiges Gefühl, wenn nicht sogar Angst. Zu Recht? In unserer neuen wöchentlichen Serie "Aufgetischt – Fakten statt Panik“ nimmt PLANETOPIA-Moderator Markus Appelmann unser Essen genauer unter die Lupe. In der ersten Folge dreht sich alles um die Frage, warum auch natürliche Süßstoffe auf der E-Nummernliste landen? Fallbeispiel: Stevia. Nachdem die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit den Genuss von Stevia als unbedenklich eingestuft hat, besteht seit 2011 eine EU-Zulassung für das aus der Pflanze gewonnenen Süßungsmittel. Was jedoch stutzig macht: Obwohl Stevia ein Naturprodukt ist, hat es eine E-Nummer bekommen – E 960. Warum? Bei seiner Recherche macht Appelmann erstaunliche Entdeckungen.