29.08.11
Wein und Autos statt Währungsfonds? Exotische Geldanlagen

Array

 

Planetopia wirft einen Blick durch das Schlüsselloch: Auf exotische, faszinierende und seltene Anlageformen. Es gibt Menschen, die machen damit viel Geld. Doch wie groß ist die Gefahr, dass sich "Otto Normalanleger" hier die Finger verbrennt? Sollte der nicht doch besser bei den traditionellen Anlageformen bleiben?

Gemeinsam mit Hermann Josef Tenhagen, dem Chefredakteur des unabhängigen Verbrauchermagazins "Finanztest", stuft PLANETOPIA verschiedene Anlagemöglichkeiten wie Weine, Youngtimer, Schlösser und Burgen, alte Landkarten oder Schmuck und Diamanten ein. Für wen machen sie Sinn und für wen nicht, und wer kann sich das überhaupt leisten? Welche Wertsteigerungen sind wo zu erwarten?

Außerdem wirft Hermann Josef Tenhagen einen Blick auf die klassischen Anlagemöglichkeiten wie Aktien, Fonds, Gold, Sparbriefe etc. und erklärt, wie Menschen sich am besten in diesen Tagen, in denen sie Angst um ihr Geld haben, verhalten sollten.